Ausschreibung BP 2018


 

Brauchbarkeitsprüfungen, am 22. September 2018 und 14.Oktober 2018, um Beilstein.

 

 

Treffpunkt, um 8:00 Uhr, im Suchenlokal Landhaus „Hui Wäller“, Schlossstr. 7, in 35753 Greifenstein-Beilstein.

 

                   

 

Geprüft wird nach der BPO Hessen vom 01.11.08.

 

 

 

1.) Gehorsam

 

2.) Brauchbarkeit für die Nachsuche auf Niederwild, ( außer Schalenwild) ohne Leistungsnachweis Wasserarbeit oder

 

3.) Brauchbarkeit für die Nachsuche auf Niederwild, ( außer Schalenwild) mit Leistungsnachweis Wasserarbeit,

 

4.) Brauchbarkeit für die Nachsuche auf Schalenwild,

 

5.) Brauchbarkeit für die Stöberarbeit,

 

 

 

Nenngeld der Einzelfächer:

 

 

 

1.)    20,-€            3.) 60,-€              5.) 50,-€ 

 

2.)    20,-€           4.) 40,-€          

 

 

 

Nenngeld ist Reuegeld.

 

Schleppwild und Enten, die den Voraussetzungen der Prüfungsordnung

 

entsprechen, sowie gültiger Jagdschein, Flinte und Patronen sind vom Hundeführer mitzubringen.

 

Der Nachweis einer gültigen Tollwutschutzimpfung, Identitätsnachweis des Hundes durch Tätonr. oder Chip in Verbindung mit Heimtierausweis der EU, ggf. Nachweis des lauten Jagens, Bescheinigungen über bejagbare Wasserflächen und Ahnentafel sind vor Beginn der Prüfung der Prüfungsleiterin vorzulegen.

 

Die Übernachtfährten werden mit Wildschweiß gespritzt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

Hunde aus dem Vorbereitungslehrgang werden bei den Meldungen bevorzugt.

 

 

Nennungen, mit Vordruck Anlage I der BPO Hessen, mit beigefügtem Nenngeld bitte bis zum 01.09.2018 an die Prüfungsleitung

 

Sonja Unzeitig, Am Kellerkopf 18, 35614 Aßlar, Telefon: 015115754482

 

 

 

 


Umfang, Zuslassungsbedingungen und Prüfungsfächer der Brauchbarkeitsprüfung sind der BPO zu entnehmen!

bpo - Prüfungsordnung


Enja vom Hohen Westerwald
Enja vom Hohen Westerwald
Download
bpo-hessen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 124.1 KB

                     Suchenglück und Suchenpech


Schlecht geschnüffelt - hochgeguckt,
eine kleine Maus verschluckt,
fand nicht wo die Fährte winkelt,
hab dann mehrfach drauf gepinkelt.

Einmal leider Platz vergessen,
Gänseblümchen aufgefressen.
Hundeführer schlimm genarrt,
Kaninchen lieber gleich verscharrt,
Führerleine durchgekaut,
hinterm Hase abgehaut.

Bin der Liebste Hund von allen,
Richter sagte: "Durchgefallen"!